Samstag, 23. Juni 2012

I'd do it all again if it brought me back to you.



So have you ever been caught in a Sea of Despair...? And your Moment of Truth
is the Day that you say "I'm not scared"? Put your Hands in the Air if you hear me
out there. I've been looking for you Day and Night. Shine a Light in the Dark. Let
me see where you are... 'Cause I'm not gonna leave you behind. If I told you that you
are not alone and I show you this is where you belong... Put your hands in the Air.


__________________________________________________________________________________________


Seit mehr als einem Jahr hänge ich einem Kerl nach, der sich nicht für mich interessiert. Der meine Gefühle kennt und sich nicht um sie schert. Der meine Aufmerksamkeit und Zuneigung genießt, mir aber nichts entgegenbringt. Der meine Liebe missbraucht um sein Selbstbewusstsein zu stärken. Seit einem Jahr hänge ich einem Kerl nach, der mir mein Herz gebrochen hat. Der mir nichts brachte als Schmerz, Trauer und Tränen. Seit einem Jahr schmerzt mein Herz permanent und unaufhörlich.
Aber gestern... Gerstern traf ich diesen Unbekannten... Sprach mit ihm über Gott und die Welt. Keine Spur von Missverständnis zwischen uns. Keine Spur von unverstandener Kommunikation. Reine Sympathie. Ich hatte das seltsame Gefühl, er sei der erste seit Jahren, der meine Seele sieht. Mein Innerstes. Das "Besondere" an mir. Ich stand mit ihm unter tausenden von Menschen, aber hatte das Gefühl, es gäbe nur uns zwei... Und das erste Mal, seit über einem Jahr voller Trauer, fühlte ich mein Herz wieder lächeln. Spürte, dass dieser Mensch, der mir da gegenüber stand, mich auch mochte. Das erste Mal seit über einem Jahr sehe ich einen anderen Mann wieder genauer an. Ich höre ihn sagen, dass ich einen unglaublichen ersten Eindruck bei ihm hinterlassen habe.. Dass es ihn "sehr, sehr, sehr" gefreut hat, mich kennen gelernt zu haben... Und dann geht er. Ohne eine Nummer. Ohne ein weiteres Wort. 30 Minuten, die mein Leben auf seltsame Weise veränderten. 30 Minuten, die nie eine Wiederholung finden werden.

Kommentare:

Winterklang hat gesagt…

Dankeschön für dein liebes Kommentar :) Ich bin so froh, dass ich auf meinem Blog Zuspruch bekommen habe, mich so zu entscheiden, wie ich es für richtig halte. Zwar kann ich mir auch nicht 100%ig sicher sein, ob das was ich tue, richtig ist, aber ein Restrisiko bleibt wohl immer. Umwege gehören wohl auch einfach dazu, um für sich das Passende zu finden. Ich bin übrigens schon den nächsten Schritt gegangen und habe nächsten Montag einen Probearbeitstag in einer Förderschule für ein freiwilliges Jahr.

Das mit dem melancholisch sein, kenne ich nur zu gut. Ich bin oftmals Nachhause gekommen und habe mich heulend in mein Bett gelegt, weil ich einfach keinen Sinn darin sah, mich mit zig Theoretikern zu beschäftigen, die mich wenn ich ehrlich zu mir bin, überhaupt nicht interessieren. Und nun vor der Klausurenphase, war es besonders schlimm, weil ich mich ja zwingen musste, zu lernen. Schließlich habe ich nun die Entscheidung getroffen, es zu beenden und ich glaube, dass es richtig so ist. In dem freiwilligen Jahr werde ich es hoffentlich herausfinden.
Danke, dass du mir da solch einen Mut gemacht hast :)

Liebe Grüße und eine schöne Woche :)

Lisa Schmidt hat gesagt…

wow, du machst echt tolle bilder. Bin begeistert (:
Hast jetzt ne neue Leserin. (: