Samstag, 20. Februar 2016

Just because the process hurts doesn't mean the results won't be beautiful.



You know I appreciate the finer things
but that's not what makes me happiest.
I can do without a thing.



Wo sind nur die guten alten Zeiten hin, in denen sich alle mit mir zu einem lauten Chor des herzzereißenden Wehklagens und jämmerlichen Leidens zusammengeschlossen haben, weil wir alle bettelarme Studenten waren, die sich hitzig drüber beschweren konnten, dass die unverschämt billige Tomatensauce bei Aldi immer stärker nach fauligen Paprika schmeckt? Ja, wo sind diese Zeiten hin? Plötzlich sind alle fertig mit ihrem Studium und haben einen Job! Oder haben neben dem Studium einen super bezahlten Job und verdienen mehr als ich in drei Monaten. Mein Chef kriegt das irgendwie nie hin, ich muss immer Steuern zahlen. Viel bleibt dann nicht mehr von der super Bezahlung. Dummer Chef. Die anderen Chefs sind da wohl intelligenter. Andere können sich mittlerweile 'n Auto kaufen. Oder dreizehn neue paar Markensneaker auf einmal bestellen. Oder sich jeden zweiten Abend in 'nem neuen In-Lokal die Wampe mit Austern vollschlagen... Da machen diese ganzen pseudo-neureichen Anderen auf einmal Weltreisen, locker-flockig kommt dann: "Ach, kostet nur 4k, super Schnäppchen, lääääuft." Ja klar, läuft, nur 4k, 'n paar müde Tacken, nech? Ich weiß ja nich', ich spring immer wieder im Dreieck rum, wenn zwei Rechnungen auf einmal im Briefkasten liegen und ich mir 300 Scheine abzwacken muss, die ich sowieso schon nicht hab', weil ich irgendwie leben muss. Ich leb' ja vergleichsweise günstig, Nudeln mit Tomatensauce sind's aber nicht mehr - hab' gemerkt, dass Reis auf Dauer billiger ist, also gibt's Reis mit Tomate. Ich versuch' das Ganze jetzt aber mal positiv zu sehen! Das härtet mich ab. Und weil ich das alles so positiv sehe, dachte ich so bei mir im Stillen: Geld macht ja nich' unbedingt glücklich, nech? Deswegen hab' ich mir so gedacht, ich überleg' mir mal, was ich mir von Geld so alles nicht kaufen kann, mich aber trotzdem verdammt glücklich macht. So was richtiges mein' ich, nicht so'n abstraktes Blabla wie "Liebe" oder "Lebenserfahrung" - ist doch alles Quatsch,  sowas braucht niemand. Also, reale Sachen, die glücklich machen, aber nix kosten! Viel ist mir nicht eingefallen, aber immerhin:

  • Der Jubeltanz am frühen Morgen, der vollführt wird, wenn man durch ein paar nette Worte am Telefon die nervigen Mahngebühren erlassen bekommt. Macht gleich mal richtig wach und verbrennt Kalorien.
  • Die Glückseligkeit über die Erkenntnis, dass die zehn Jahre alte Jeans immer noch passt und Schlaghosen wieder top aktuell sind. Da spart man sich schon mal mindestens eine Shoppingtour.
  • Das Staunen darüber, dass eine Tasse Reis zwei Leute pappsatt macht und die fünf Gewürzgläser Currypulver über ein Jahr lang für 'ne gute Sauce sorgen. Verpflegung gesichert.
  • Die Erleichterung, die ich verspüre, wenn mir bewusst wird, dass ich mit 'nem Stück Plastik und meiner Unterschrift bezahlen kann. Yeah, es gibt Abendessen!
  • Der Stolz auf den Triumph über meinen Bankberater, wenn ich ihm klargemacht hab', dass Kreditkarten dafür gemacht worden sind, Schulden anzuhäufen. Er scheint das Konzept langsam begriffen zu haben.
  • Den Vorteil des Frauseins erkennen: trotz null Euro im Portemonnaie Samstag nachts rotzbesoffen heimtorkeln. Irgendein Idiot gibt einem immer irgendwas aus.
  • Und zu guter Letzt natürlich: Sex haben. Verdienen manche Leute damit nicht sogar ihr Geld? Erscheint mir ein recht befriedigender Job zu sein. Vielleicht probier' ich den ja auch mal irgendwann aus. Lebenserfahrung und so.

Kommentare:

TheBeautyWave hat gesagt…

Da hast du echt tolle Worte gefunden :)
Lieben Gruß

Lollyosd hat gesagt…

der Text ist echt toll geschrieben!
bin auf weitere gespannt!
LG

Laura Running-Beauty hat gesagt…

Guter Text, sehr gut geschrieben:)

Liebe Grüße

Gesehen, Getestet.. Gebloggt. hat gesagt…

Hihihi, i feel you.
Nur bin ich feiner Pinkel mir zu gut für Reis mit Tomate, deswegen gibts bei mir mindestens TK-Gemüse dazu und ich bin noch viel pleitiger (gibts definitv, das Wort! :D ) als manch anderer.

Janine Weinsheimer hat gesagt…

Richtig toll geschrieben! Dein Blog gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße
www.janinewx.blogspot.de

Héloise Roubaud hat gesagt…

Haha, süsser Post! Ich kenne das Gefühl auch, zwei Jahre nach dem Studium sind die meisten schon gut abgesichert, kaufen Häuser, kriegen Babys usw.... und ich schlage mich mit meinem Referendariat herum und hab einfach viel zuviel Arbeit für das bisschen Gehalt, das das Bildungsministerium rausrückt o.O

Mona_BelleMelange hat gesagt…

Gut geschrieben :) Musste schon grinsen an einigen Stellen.
Liebe Grüße, Mona

patty sc hat gesagt…

Ganz großes Lob an deinen super guten Text. Ich finde du hast eine tolle Art die Sachen genau in die Worte zu fassen, die mir meistens fehlen um all diese Dinge zu beschreiben !
Dein Blog ist super :)

Liebe Grüße :)
http://www.measlychocolate.de
https://www.youtube.com/watch?v=hRc8VvgC7W0

Justine Wynne Gacy hat gesagt…

Ich musste an einigen Stelle wirklich herzhaft lachen und du hast einfach so Recht ...
Das vergisst man ab und an ;)

Eine schöne Abwechslung zu den sonst eher Bilderreichen nichts aussagenden Posts anderer Blogger!

Weiter so!

Liebst
Justine

Anna hat gesagt…

Guten Tag,

Wir sind einen Onlineshop, und verkaufen maßgeschneiderte Brautkleider, Abendkleider, Abiballkleider und Kleider für besondere Anlässe auf unserer Webseite. Wir haben Ihre Webseite gefunden (kleiderkreiselat.digidip.net), und wir hätten gern wenn Sie einen Post für uns schreiben könnten oder/und unser Banner auf Ihrer Webseite machen können. Wir werden Ihnen durch Paypal bezahlen.

Wenn interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte an miaberlinmarketing@yahoo.com

Jasmin Trulsen hat gesagt…

Oooohhhhhhhhhh... du sprichst mir aus der Seele. Wo sind nur die alten Zeiten hin, wo alles noch so schön unbefangen war??? Warte erst einmal ab, bis die ersten ins Reihenhaus am Stadtrand ziehen. Dann wird es leider noch schlimmer :-( und du fragst dich, ob du immer noch mit dem gleichen Menschen befreundet bist.
Liebe Grüße
http://www.instylequeen.de/

Alina Bonk hat gesagt…

Du hast so Recht.. mehr muss man nicht sagen.
liebe Grüße
http://binksblog.de/sortimentswechsel-p2/

Michelle Früh hat gesagt…

Finde das hast du wirklich sehr gut ausgedrückt und ich musste auch an einigen Stellen schmunzeln. Toller Beitrag.
Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Anonym hat gesagt…

Kartoffeln sind viel billiger als Nudeln:
500g Nudeln: 39cent.
10kg Kartoffeln: 3,99.
Seitdem ess ich vor allem Kartoffeln, die sind so vielfältig.
Aber im Winter friere ich immer noch total, weil ich mir das Heizen nicht leisten kann.